RHODIUS Mineralquellen investiert in die Zukunft: 15 Mio. € für neue Glas-Mehrweganlage am Standort Burgbrohl 50% mehr Leistung bei 40% weniger Energieverbrauch

RHODIUS Mineralquellen investiert in die Zukunft: 15 Mio. € für neue Glas-Mehrweganlage am Standort Burgbrohl 50% mehr Leistung bei 40% weniger Energieverbrauch

Seit Jahren wächst die Nachfrage nach Mineralwässern und Softdrinks in der Glas-Mehrwegflasche, RHODIUS konnte in 2019 einen Zuwachs von über 20 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Nicht nur die Nachfragedeckung, sondern auch damit einhergehende Effizienzsteigerung und Ressourceneinsparungen hat RHODIUS veranlasst 15 Millionen Euro in den Bau einer neuen Glas-Mehrweganlage zu stecken.

Mit der Beauftragung der neuen Glas-Mehrweganlage hat RHODIUS wieder auf KHS und Heuft Systemtechnik als starke Partner gesetzt. Die Herausforderung der limitierten Platzverhältnisse am Standort Burgbrohl meisterten die Planer und Konstrukteure mit Bravour. Innerhalb einer Rekordzeit von 10 Monaten wurde die Installation der neuen Glas-Mehrweganlage umgesetzt.

Die neue Anlage wird die bisherige Anlage ersetzen und neben den eigenen Marken und Lizenzmarken (RHODIUS, Vulkanpark-Quelle Eifel, MAYA MATE, afri cola und Bluna) nun auch zusätzlich für den Bereich Lohnabfüllung eingesetzt.

Die Einweihungsfeier

Neben Vertretern der regionalen Politik, begrüßte die RHODIUS Geschäftsführung am 30. Januar Kunden, Lieferanten und die Presse in Burgbrohl. Landrat Dr. Jürgen Pföhler lobte das Unternehmen für seinen Mut „zur richtigen Zeit das richtige Gespür für die richtige Innovation“ zu haben und betonte die wichtige Rolle von RHODIUS als Familienunternehmen, das sich als Mittelständler seiner Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern und der Region bewusst ist, indem es durch stetige Weiterentwicklung einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung der Region  leistet.

„Die hohe Investition in die neue Glas-Mehrweganlage ist ein starkes Bekenntnis zum Unternehmensstandort Burgbrohl. Als Familienunternehmen investieren wir nicht nur in ökonomische sondern auch in ökologische Technologien und stellen damit die Weichen für eine sichere Zukunft des Unternehmens RHODIUS und unserer Umwelt.“
Hannes Tack, geschäftsführender Gesellschafter RHODIUS Mineralquellen und Getränke GmbH & Co.KG.

Der Anlagenbauer KHS, vertreten durch Herrn Wolfgang Augel, Leiter Vertrieb Zentraleuropa DACH und Gerd Bodenheimer, Senior Sales Manager Vertrieb Deutschland, ermöglichten den Einblick in die Herausforderungen beim Bau der neuen Anlage sowie deren Produktionseffizienz.

Herr Oliver Hoffmann, Head of Marketing Retail & e-Commerce der Döhler GmbH, entführte die Gäste in die Welt der Konsumenten, zeigte Trends auf und ließ die Teilnehmer an Ideen für Getränkeinnovationen im Glasgebinde teilhaben.

 Effizientere Produktion und niedrigerer Ressourcenverbrauch – von den  Vorteilen der neuen Anlage konnten sich über 60 Gäste live vor Ort überzeugen

  • 50% Leistungszuwachs durch effektive, schnellere Abfüllung
  • Kürzere Rüstzeiten durch vollautomatischen Gebindewechsel
  • Automatisierte Leergutsortierung
  • Technische Innovationen sparen Ressourcen, wie Gas, Strom und Wasser

 

> Presseartikel herunterladen